Praktikum bei Bosch, Österreich

Erster Kontakt zu Bosch Hallein durch IKORO. Nach der IKORO bewarb ich mich über meine „IKORO-Bekanntschaft“ bei Bosch.
Nach ein paar Tagen bekam ich schon eine Rückmeldung seitens Bosch inkl. einer Einladung zu einem Telefoninterview. Nach der Teilnahme am Telefoninterview durfte ich mich noch vor Ort persönlich vorstellen. Nach weiteren 2-3 Wochen bekam ich dann den Praktikumsvertrag über sechs Monate nach Hause geschickt. Nachdem ich den Vertrag ausgefüllt hatte, begann ich auch schon mit der Wohnungssuche. Dabei wird man von Bosch unterstützt, indem man eine Liste potentieller Unterkünfte zugesendet bekommt (…).

Download Erfahrungsbericht:
Rieger Alexander WS2016_Erfahrungsbericht_Praktikum_Hallein_AT

Praktikum bei merz kley partner ZT GmbH, Österreich

„Auf das Ingenieurbüro merz kley partner wurde ich durch verschiedene Artikel über Projekte, bei denen das Büro als Tragwerksplaner beteiligt waren, aufmerksam. Außerdem fand ich Informationen über das Unternehmen auf der Internetseite der Hochschule Rosenheim, da es bereits Erfahrungsberichte von Studierenden gab, die dort ihr Praxissemester absolvierten. Nachdem ich telefonischen Kontakt mit dem Unternehmen aufgenommen hatte, schickte ich meine Bewerbungsunterlagen per Online-Bewerbung an die Geschäftsführung und wurde zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen (…).“

Download Erfahrungsbericht:
WS2016_Erfahrungsbericht_Praktikum_Dornbirn_AT

Praktikum bei Infront Sports & Media AG, Österreich

Hillebrand Marinus WS201516_Erfahrungsbericht_Praktikum_Salzburg_AT„Infront Sports & Media AG ist ein internationales Sportmarketing-Unternehmen. Die Niederlassung in Salzburg ist eine der wichtigsten europäischen Adressen für die Vermarktung von Wintersport. Im Eventportfolio befinden sich beispielsweise der Biathlon-Weltcup, der alpine Ski-Weltcup oder auch die Vermarktungsrechte der Heimspiele der österreichischen Fußballnationalmannschaft. Ich war der Abteilung Sales & Marketing zugewiesen und eine meiner Hauptaufgaben war die Unterstützung des Sales-Teams mit Recherchen nach neuen Unternehmen für noch nicht verkaufte Sponsoringpakete in verschiedenen Wintersportarten.(…)“

Download Erfahrungsbericht:
Hillebrand Marinus WS201516_Erfahrungsbericht_Praktikum_Salzburg_AT

Auslandspraktikum bei Bosch in Hallein, Österreich

Opitz, Tobias„Aufmerksam geworden bin ich auf Bosch bei der FH-Rosenheim „Ikoro“ Messe. Bosch Hallein stellt ebenfalls regelmäßig Jobangebote auf der internen Stellenbörse online. Der tägliche Gang zur Arbeit führt einen zwangsweise durch die wunderschöne historische Altstadt und bietet beim Überqueren der Salzach das überwältigende Panorama wie es Bild 3 erahnen lässt. Hallein bietet eine Vielzahl von Beschäftigungsmöglichkeiten. Ob allein oder in der Gruppe für alle ist etwas dabei. Besonders interessant ist der Tauernradweg, der sowohl nach Salzburg (20km) und in die andere Richtung bis nach Krimml befahrbar ist. (…)“

Weiter zum Erfahrungsbericht:
OPITZ_Tobias_WS2015-16_Erfahrungsbericht_Praktikum_Hallein_AT

Auslandspraktikum in Kufstein, Österreich

Christopher RomanBei Freudenberg wird man schnell viele Kontakte zu gewinnen. Ich bin mit vielen Lieferanten der Firma in Kontakt gekommen. Ebenso mit Mitarbeitern von anderen Lead Centers von Freudenberg, insbesondere mit dem Forschungsdienst in Weinheim. Während meiner Zeit wurde ein Produktentwickler aus den USA für das neue Lead Center da trainiert. Ich wurde zum Betriebsausflug eingeladen. Wir sind zum Rafting und Grillen ins Ötztal gefahren. Wenn Rafting nicht angefragt wurde, gab es die Möglichkeit Ötzi zu begrüßen! Kufstein ist ein Ferienort mit einem tollen Zentrum und einer Festung mit Panoramalift. Man hat viele Möglichkeiten, Wandern zu gehen und gutes Törggelen zu naschen! Man kann Ski fahren, und wenn es nicht schneit, gibt es auch sonst genügend Outdoor-Sportarten. (…)

Download Erfahrungsbericht:
CHRISTOPHER Roman WS 2014-15_ Erfahrungsbericht_ Praktikum _Kufstein_AT

Auslandspraktikum bei TEAM 7 Natürlich Wohnen GmbH, AT

Schneiderbauer Michael SS 2014_Erfahrungsbericht_Praktikum_ATIm Nachhinein kann ich sagen, dass ich mich an keine schlechten Erfahrungen erinnern kann, die mir widerfahren sind. Im Gegenteil, die Erfahrungen die ich in den 18 Wochen sammeln durfte, waren sehr prägend und hilfreich. Leider ist die Zeit irgendwie viel zu schnell vergangen, sodass wir in unserer Abteilung zu dem Schluss gekommen sind, dass in Österreich die Zeit viel schneller läuft als anderswo. (…)

Download Erfahrungsbericht:
Schneiderbauer Michael SS 2014_Erfahrungsbericht_Praktikum_AT

Auslandspraktikum bei Binderholz GmbH, AT

Egger Florian SS 14_Erfahrungsbericht_Praktikum_Fügen_FotoDie Freizeitgestaltungen in Fügen im Zillertal sind nahezu unbegrenzt.
Freunde des Kletter- Ski- und Radsportes kommen voll und ganz auf ihre Kosten.
Langweilige Wochenenden sind ausgeschlossen, wenn man gerne draußen in der Natur ist. Falls man sich am Abend nach erledigter Arbeit oder anstrengender Radtour erholen möchte, ist direkt gegenüber vorn Binderholz-Werk eine ausgiebige und neu gebaute Thermenanlage. Arbeiten wo Andere Urlaub machen! (…)

Download Erfahrungsbericht:
Egger Florian SS 14_Erfahrungsbericht_Praktikum_Fügen_AT (2)

Praktikum bei EGGER in Tirol, AT

Eggel Sebastian SS 2014 Erfahrungsbericht_Praktikum_Tirol_ATDurch die geografische Nähe zur Tourismusregion Kitzbühel ist der Wohnungspreis in St. Johann dementsprechend hoch. Eine Wohnung oder gar eine WG, wie es die meisten Studenten kennen, wird man hier gar nicht oder nur mit Glück finden. St. Johann ist keine Alpenmetropole, hat aber dennoch alles, was man braucht. Als Alternative zu WGs oder Wohnungen besteht die Möglichkeit, sich in Appartements einzumieten, die in den touristisch schwachen Sommermonaten billiger werden. Hier habe ich Hilfe vom Personalreferat von EGGER erhalten und konnte mit Hilfe einer Appartments-Liste meine Suche starten. Der große Vorteil an diesen Appartements ist die meist vollständige Einrichtung. (…)

Download Erfahrungsbericht:
Eggel Sebastian SS 2014_Erfahrungsbericht_Praktikum_Tirol_AT

Praktikum bei Bosch AG, Österreich

Häusler_Dominik_SS 2013_Erfahrungsbericht_Praktikum_Hallein_ATIm Studienjahr vor dem Praxissemester war ich aufgrund eines Auslandsstudiums in Spanien an der Universidad de Alicante eingeschrieben. Somit erledigte ich sämtliche Bewerbungen und Vorbereitungen nur online per E-­‐Mail oder telefonisch via Skype. Ein großer Vorteil ist, dass mittlerweile viele Unternehmen eine Onlinebewerbung auf ihrer Homepage anbieten. Folglich entfiel der ganze langwierige Brief- verkehr. Betriebe, welche kein Internetportal für Bewerbungen hatten, schilderte ich meine Situation und sie waren ausnahmslos alle mit einer Bewerbung via Mail einverstanden. Bei der Suche nach dem richtigen Unternehmen halfen mir neben eigenen Erfahrungen und Empfehlungen die Messekataloge von der Industriekontaktmesse Rosenheim und der Hochschulkontaktmesse München, welche ich glücklicherweise vor dem Abflug nach
Spanien in den Koffer gelegt hatte. Die Bewerbungen versandte ich ca. 2-­‐3 Monate
vor meinem gewünschten Start des Praxissemesters. Nach einem gut verlaufenden
Telefoninterview mit der Firma Bosch AG in Hallein bei Salzburg bekam ich auch kurz
darauf die Zusage für eine Praxissemesterstelle in der Fertigungsplanung und Prozessentwicklung. (…)

Download Erfahrungsbericht:
Häusler_Dominik_SS 2013_Erfahrungsbericht_Praktikum_Hallein_AT

Praktikum bei Nürnberger Versicherung AG, Österreich

Stelli Ingrid SS 2014_Erfahrungsbericht_Praktikum_Salzburg_ATIm Rahmen des Praxissemesters bewarb ich mich erfolgreich um einen Praktikumsplatz für ein achtzehnwöchiges Praktikum in der Mathematikabteilung der NÜRNBERGER Versicherung AG Österreich in Salzburg. Motiviert wurde die Entscheidung für die NÜRNBERGER Versicherung AG durch verschiedene Überlegungen, in denen ich versucht habe, mir meine Wünsche bezüglich des Praktikumsplatzes möglichst deutlich zu machen. Zunächst interessierten mich schwerpunktmäßig die Teilgebiete der Versicherungsmathematik, was sich in meinem bisherigen Studium heraus stellte. Um mir einen besseren Eindruck dieses Aufgabengebiets zu verschaffen beschloss ich mein Praktikum in einer Versicherung zu absolvieren. Außerdem war es für mich bedeutsam, in dem Arbeitsfeld eines Aktuars praktische Erfahrungen zu sammeln, um eventuell nach dem Studium eine derartige Tätigkeit in Betracht ziehen zu können.(…)

Download Erfahrungsbericht:
Stelli Ingrid SS 2013_Erfahrungsbericht_Praktikum_Salzburg_AT