Auslandsstudium in Jaén, Spanien

„Die Bewerbung in Jaén funktionierte problemlos. Das International Office der Hochschule Rosenheim hat mich sehr gut unterstützt, sodass ich bei jeglichen Fragen eine gute Anlaufstelle hatte. Die Bewerbung war relativ kurzfristig (ungefähr im Mai für den Start im September – also 4 Monate im Voraus). Benötigte Unterschriften von spanischen Professoren sind teilweise schwer zu bekommen, aber wenn man hartnäckig bleibt, ist auch dies kein Problem. Mit Anmeldung an der Uni, kann man sich für ein „Buddyprogram“ bewerben. Dies ist sehr gut, da man einen Studenten zugewiesen bekommt, der einen in den Anfangstagen unterstützen kann (..).“

Download Erfahrungsbericht:
Keisers Andrea WS2016_Erfahrungsbericht_Studium_Jaén_ESP

Erasmus in Jaén, Spanien

Kranich Sebastian WS201516_Erfahrungsbericht_Studium_Jaen_ES„Ich bin gerade nach einem halben Jahr aus Jaén zurückgekehrt und muss sagen, dass es ein sehr prägendes und ereignisreiches Jahr für mich war. Lasst euch nicht abschrecken von der etwas kleineren Größe und dem bescheidenen Bekanntheitsgrad der Stadt. Diese hat viele Vorteile, z.B. die Nähe zu den Leuten (alle meine Freunde wohnten maximal 10 Minuten zu Fuß von mir entfernt). Es ist wirklich sehr angenehm, nicht auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen zu sein. Man fühlt hier noch die Echtheit Andalusiens. Viele andere Städte sind durch den Tourismus sehr „verdorben“. Ich würde sofort wieder nach Jaén gehen!(…)“

Download Erfahrungsbericht:                                                                           Kranich Sebastian WS201516_Erfahrungsbericht_Studium_Jaen_ES

Erasmus in Jaén, Spanien

Stadler_Johannes_WS201516_Erfahrungsbericht_Studium_Jaén_ES„Freunde findet man sehr schnell in Jaén. Die meisten Erasmus-­Studenten kommen alleine an und kennen auch noch niemanden, dementsprechend kontaktfreudig ist jeder dort. Außerhalb der Hochschule ist es schon ein bisschen schwerer Leute kennen zu lernen. Kommt auch ein bisschen drauf an wie gut man Spanisch spricht.(…) In der Freizeit kann man viel unternehmen. Man kann Wandern gehen, andere Städte besuchen gehen oder auch ans Meer fahren. Es werden viele Ausflüge von der Hochschule angeboten oder man mietet  sich ein Auto und erkundet mit diesem die schönen Stellen in Spanien.(…)“

Download Erfahrungsbericht: Stadler_Johannes_WS201516_Erfahrungsberichte_Studium_Jaén_ES

ERASMUS in Jaen, Spanien

Pollatschek Felix_WS 2013-14_Erfahrungsbericht_Studium_Jaen_ESMit den Vorbereitungen zu meinem Auslandsstudium habe ich in dem Semester vor dem Auslandsaufenthalt angefangen. Im International Office in Rosenheim wurde mir von Frau Fest der genaue Ablauf des Bewerbungsverfahrens für die Erasmus-Förderung beschrieben und ich konnte die nötigen Unterlagen sofort mitnehmen und ausfüllen. Nun musste ich mir nur noch eine Universität aussuchen und da ich in der Schule drei Jahre Spanisch hatte und in der FH einen A2-Kurs als AWPF belegt habe entschied ich mich für Spanien. In die engere Auswahl kammen dann Cadíz oder Jaén und letztendlich war es eine intiutive Entscheidung nach Jaén zu gehen, die ich aber nicht bereut habe. (…)

Download Erfahrungsbericht:
Pollatschek Felix_WS 2013-14_Erfahrungsbericht_Studium_Jaen_ES

ERASMUS in Jaen, Spanien

Ludwig Hannah_WS 2013-14_Erfahrungsbericht Studium_Jaen_ESWährend des dritten Semesters entschied ich mich dafür, ein Auslandssemester zu absolvieren und so besprach ich mit und informierte mich bei Kommilitonen und dem Auslandsbeauftragten meiner Fakultät, welches Semester sich am besten dafür eignen würde. Die Entscheidung fiel auf das fünfte Semester, welches in unserem Studiengang eigentlich als Praxissemester vorgesehen ist. Aus diesem Grund verpasse ich während dem Auslandaufenthalt keine Lehrveranstaltungen. Jedoch versuchte ich vor allem Fächer und Kurse aus dem siebten Lehrplansemester in Spanien zu belegen, da ich während diesem Semester dann mein Praxissemester nachholen werde. Die Bewerbung für das ERASMUS-Programm gab ich Anfang des vierten Semesters im International Office der Hochschule Rosenheim ab, nachdem ich mich entschlossen hatte, mein Auslandssemester in Spanien zu verbringen. (…)

Download Erfahrungsbericht:
Ludwig Hannah_WS 2013-14_Erfahrungsbericht Studium_Jaen_ES

Auslandsstudium in Jaen, Spanien

Peter Stephan SS 2012_ Erfahrungsbericht_Studium_Jaen_ESAls notwendige Vorbereitung sollte man unbedingt möglichst viel Spanisch Kenntnisse vorweisen können. Je besser man Spanisch sprechen kann, desto einfacher kommt man mit Spanischen Studienkollegen in Kontakt und umso besser kann man den Vorlesungen in der Universität folgen. Weiterhin könnte man schon mal den ersten Kontakt zu dem zugewiesenen Buddy und Akademischen Koordinator vor Ort herstellen. Dies ist insofern nützlich, da der Akademische Koordinator nützliche Infos über Lehrinhalte und mögliche Fächerbelegung geben kann. Empfehlenswert ist es auch sich möglichst früh über die Kurse und Module zu informieren, damit man nach der Ankunft in Jaén nicht so viel Zeit mit dem Learning Agreement verplempert. (…)

Download Erfahrungsbericht:
Peter Stephan SS 2012_ Erfahrungsbericht_Studium_Jaen_ES

ERASMUS in Jaen, Spanien

Mueller Matthias SS 2012_Erfahrungsbericht_ Jaén_ESJaén hat 110.000 Einwohner und ist die Hauptstadt der Provinz Jaén, welche im Norden der Region Andalusiens liegt. Im Süden grenzt die Provinz Granada an, im Osten Córdoba. Die Stadt ist recht verschlafen und von Tourismus, im Gegensatz zu den Nachbarstädten wie Granada und Sevilla, keine Spur. Um Jaén herum gibt es weit und breit nur Olivenbäume, weshalb Jaén auch den Titel der „Olivenhauptstadt“ trägt. Die Stadt liegt an einem Hügel, auf dessen Spitze die Burg Santa Catalina steht. Ganz unten liegt die Universität, die Altstadt liegt weit oben am Hügel. (…)

Download Erfahrungsbericht:
Müller Mattias_SS 2012 Erfahrungsbericht_Jaen_Spanien