Praktikum in Finnland

„Der Auslandaufenthalt hat sich sehr spontan ergeben. Durch persönlichen Kontakt zur Handwerkskammer Münster in NRW, konnte sehr schnell der Kontakt mit einem für mich passendem Unternehmen in Finnland hergestellt werden. Durch wenige Telefonate und mit Hilfe der vom Praktikantenamt und des Internationalen Office zur Verfügung gestellten Dokumente konnten die Formalitäten sehr schnell und einfach abgewickelt werden. Des Weiteren war die Kommunikation durch die guten Englischkenntnisse des Ansprechpartners in Finnland problemlos. (…)“

Download Erfahrungsbericht:
Erfahrungsbericht_WS17_Praktikum_FIN

 

Praktikum in London, UK

“ (…) Die Weltstadt London zu erleben hat mir großen Spaß bereitet und mir viele neue Erfahrungen beschert. Es ist immer etwas los und es gibt unendliche viele Dinge zu erleben. Langweilig wird es in der Stadt nie. Die Arbeit war etwas völlig neues für mich und hat mir gezeigt wie vielseitig anwendbar mein Studium ist. Manchmal ist die Stadt jedoch gefühlt etwas sehr voll, aber mit der Zeit lernt man damit umzugehen. (…)“

Download Erfahrungsbericht:
Erfahrungsbericht_WS17_Praktikum_UK

Praktikum in London, UK

„Ich hatte ein kurzes Gespräch mit Prof. Grohmann über Möglichkeiten eines Auslandspraktikums. Ansonsten habe ich mich auf den verschiedenen Websites der Unternehmen immer wieder informiert, ob aktuell etwas angeboten wird. Dort stieß ich auch auf das Praktikum bei der Firma Lindner in London und habe mich dort bei Fr. Green für ein Praktikum ganz normal beworben. Nach der Zusage musste ich keinen großen Planungs- und Organisationsaufwand betreiben, da fast alles von der Fa. Lindner organisiert wurde. Von meinem Vorgänger wurde frühzeitig Kontakt zu mir hergestellt und dieser hat so gut wie alles in die Wege geleitet. (…)“

Download Erfahrungsbericht:
Hochmeyer Patrick_Erfahrungsbericht_WS17_Praktikum_UK

Praktikum in Ohio, USA

„Ich habe mich im September letzten Jahres angefangen zu bewerben und zu informieren, bei mir war es eher eine spontane Entscheidung nach Amerika zu gehen für das Praxissemester. Wohl wissend, das es mit dem Visum eng werden konnte, hatte ich dann im Oktober meine Zusage von dem Unternehmen Merritts. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die deutschen Ingeniere sehr gefragt sind im Ausland. Ich hatte am Ende drei Angebote, zwischen denen ich mich entscheiden konnte. (…) Die ersten Kontakte waren die Kontakte zu meinen Arbeitskollegen, die mich auch super aufgenommen haben und regelmäßig was mit mir unternommen haben. Sie waren stets stolz auf ihre Kultur und wollten das auch gerne mit mir teilen. (…)

Download Erfahrungsbericht:
Erfahrungsbericht_Stefan Beckmann_SS_2017_USA

Auslandssemester in Lahti, Finnland

(…) Ein Auslandssemester in Lahti ist definitiv zu empfehlen, mir hat es sogar so gut gefallen, dass ich ausgewandert bin und jetzt in Finnland lebe. (…) Es sollte unbedingt beachtet werden, dass das Sommer-semester in Lahti, bzw. in ganz Finnland, bereits Anfang Januar beginnt. Man kann also die Prüfungen im Wintersemester in Deutschland (Mitte Februar) nicht mitschreiben.(…)

Download Erfahrungsbericht:
Erfahrungsbericht_SS_2017_Finnland

Auslandssemester in Vancouver, Kanada

Ein Auslandssemester während des Bachelorstudiums wäre ohne ein Wieder-holersemester durchzuführen nur schwer machbar gewesen. Die Ausbildung in Rosenheim im Vergleich zu anderen internationalen Universitäten und Hochschulen ist dann wohl doch was ganz Besonderes. So entschied ich mich gleich zu Anfang meines Masterstudiums die Master-Thesis im englischsprachigen Ausland zu schreiben und die Zeit während der Semester als Vorbereitung zu nutzen. Schnell fiel die Entscheidung auf Vancouver und die Gasthochschule, University of British Columbia (UBC). (…)

Download Erfahrungsbericht:
von Ziegesar Maximilian_WS2016_Erfahrungsbericht_Studium_Vancouver_CA

Auslandsstudium in Vigo, Spanien

Da ich schon immer eine Affinität zu Spanien hatte und durch Freunde und auch durch Vorträge von anderen Studierenden, welche schon ein Auslandssemester gemacht haben, nur Gutes gehört habe, habe ich beschlossen für ein Semester an die Westküste Spaniens zu gehen. Sobald ich diese Entscheidung getroffen hatte, informierte ich mich über den „Online-Bewerbungsverlauf“ im International Office. Die Bewerbung startete schon ziemlich früh (Einreichung der Online Bewerbung am 01.02.2016 für das Wintersemester (Beginn: September 2016). Anhand des Bewerbungsverlaufs habe ich dann die erforderten Unterlagen nach und nach organisieren und hochladen können (letzter Upload 13.07.2016).

Download Erfahrungsbericht:
Gayde Benedict WS2016_Erfahrungsbericht_Studium_Vigo_ESP

Auslandsstudium in Nantes, Frankreich

Das Wichtigste ist sich rechtzeitig für ein ERASMUS-Semester zu bewerben. Für das Wintersemester 2016/17 bedeutete das, sich schon im November 2015 für das ERASMUS-Programm einzuschreiben. Nachdem man in das ERASMUS-Programm aufgenommen wurde, werden die benötigten Unterlagen, Formulare, Passfoto, Studiennachweise, etc. über die mobility-online-Plattform eingereicht. Diese Plattform informiert über einzuhaltende Fristen und noch ausstehende Dokumente. So gestaltet sich der Bewerbungsablauf als unkompliziert, transparent und problemlos. Zudem standen die Ansprechpartner der Hochschule Rosenheim und der Gasthochschule in Nantes stets mit Rat und Tat zur Seite.

Download Erfahrungsbericht:
WS2016_Erfahrungsbericht_Studium_Nantes_FRA

Auslandsstudium in Mikkeli, Finnland

Die Unterkunft ist ein Studentenwohnheim bei dem man sich selbst vor Reisebeginn anmelden muss (online bei www.moas.fi). Die Miete und auch die Versorgung in Finnland sind etwas teurer als in Deutschland.Manche der Wohnheime sind neu renoviert, andere sind schon einige Jahre alt, jedoch sind alle total in Ordnung. Man kann bei der Anmeldung wählen, ob man alleine oder in WGs wohnen möchte, das hängt natürlich auch mit der Miete zusammen die man bereit ist zu zahlen.Es gibt die Möglichkeit über die Hochschule ein sogenanntes „survival kit“ zu leihen. Darin sind die nötigsten Utensilien um sich essen zu kochen, sowie eine Bettdecke und ein Kissen. Überzüge müssen selbstverständlich mitgebracht werden. Ein Modem ist in jedem Zimmer vorhanden, jedoch keine WLAN Router. Wer also WLAN möchte muss sich seinen eigenen Router besorgen (…).

Download Erfahrungsbericht:
Schnötzinger Katharina WS2016_Erfahrungsbericht_Studium_Mikkeli_FIN

Praktikum bei Schweitzer Project AG, Italien

Die Vorbereitung war einfach. Es gab ein Vorstellungsgespräch mit den Abteilungsleitern in München, da diese hier auf einem Ortstermin waren. Nach der Zusage wurde nur noch mit der Personalabteilung gesprochen; die Verträge wurden gezeichnet und gescannt per E-Mail versendet.Die Unterkünfte hat die Firma für den Zeitraum gebucht; die genaue Anreise (Tag/Uhrzeit) habe ich selbst mit den Vermietern telefonisch geklärt.Es musste eine italienische Steuernummer beantragt werden. Dies ist persönlich möglich bei den Stellen in Meran und Brixen, geht aber auch per Post (…).

Download Erfahrungsbericht:
Taschner Matthias WS2016_Erfahrungsbericht_Praktikum_Südtirol_IT