Auslandssemester in Australien als Freemover

„G’day mate! So wird man meistens in Australien begrüßt. Wenn man dann noch ein „How are you“ hinterher bekommt, ist man etwas verwirrt. Letzten Endes stellt sich dann aber heraus, dass der Gegenüber gar keine Antwort erwartet. Peinlich, wenn man das erzählen anfängt und die Kassiererin an der Kasse nur verdutzt guckt. Zu meiner Ankunft lässt sich sagen, dass es echt „damn hot“ war. An das nahezu tropische Klima im australischen Sommer muss man sich erst einmal gewöhnen, wenn man aus dem deutschen -20 Grad Winter kommt. Nach ein paar Tagen gewöhnt man sich aber schnell um. Die ersten Tage in Brisbane gingen drunter und drüber. Ich hatte viel zu organisieren und meine Orientierung sowohl in der Stadt als auch am Campus ließen zu wünschen übrig. (…)

Download Erfahrungsbericht:
Schilcher Maya_SS17_Erfahrungsbericht_Studium_AU

Auslandspraktikum in Lelystad, Niederlande

„Nach meinem Austauschsemester in Schweden wollte ich auch mein Praxissemester im Ausland absolvieren. Die Stellenanzeige habe ich auf der Jobbörse der Website der FH Rosenheim entdeckt und mich dann ganz spontan beworben. Nach einiger Zeit wurde ich dann zu einem telefonischen Vorstellungsgespräch eingeladen. Nach einer Wartezeit von etwa einer Woche bekam ich auch schon die Zusage zum Praktikum. (…)“

Download Erfahrungsbericht:
Jager Marina_SS17_Erfahrungsbericht_Auslandspraktikum_NL

Auslandssemester in Vilnius, Litauen

(…) In der Einführungswoche hat man die Möglichkeit viele Erasmus-Stutenten kennenzulernen (z. B. beim Pub-Quiz, Karaoke-Abend, Trip nach Trakai…). Die Organisation ESN bietet unterschiedliche Trips an, hier kann man das Land Litauen besser kennenlernen und Kontakte knüpfen. (…) Ich würde jederzeit wieder mein Auslandssemester in Vilnius verbringen, das Land hat viel zu bieten und man kann sehr günstig reisen. Außerdem kann man billig in andere Länder fliegen. Wir waren beispielsweise über Ostern in Oslo und Kopenhagen. (…)

Download Erfahrungsbericht:
Erfahrungsbericht_Sophie_Wiesinger_SS_2017_Litauen

Auslandssemester in Jelgava, Lettland

Zu Beginn habe ich mich allgemein bei der Infoveranstaltung meiner Fakultät über ein Auslandssemester und das Erasmusprogramm informiert. Anhand der Liste unserer Partnerunis habe ich mich dann für Jelgava entschieden. (…) Jelgava bedeutet kulturellen Austausch pur. Da man an keiner Riesenuni studiert ist alles familiärer. Daher lernt man auch viel mehr über andere Kulturen und Länder und es gibt nicht die typischen Ländergruppen wie in manchen anderen Unis. Im Anschluss kennt man Leute in zahlreichen Urlaubszielen in Europa und Asien. (…)

Download Erfahrungsbericht:
Erfahrungsbericht_Stefan_Steinhardt_SS_2017_Lettland

Auslandssemester in Malaga, Spanien

(…) Abgesehen davon, dass das Unisystem die ersten Wochen etwas gewöhnungsbedürftig ist, war mein Auslandssemester eine sehr schöne Zeit, in der ich viele neue Leute kennengelernt habe und meine Erwartungen wurden definitiv übertroffen. Meine Spanisch- und Englischkenntnisse haben sich stark verbessert und ich konnte ein Fach belegen, wozu ich in Rosenheim nicht die Chance gehabt hätte. Ich kann ein Auslandssemester in Málaga nur weiterempfehlen!

Download Erfahrungsbericht:
Erfahrungsbericht_Silvia_Schamberger_SS_2017_Spanien

Auslandssemester in Vilnius, Litauen

Die Planung des Auslandssemesters gestaltete sich relativ strukturiert und somit einfach. Zuerst wählte ich eine geeignete Austauschuniversität aus. Die University of Vilnius schien mir am besten geeignet, da sie Masterfächer auf Englisch anboten. (…) Insgesamt bin ich sehr glücklich darüber, dass ich das Erasmussemester genutzt und den Schritt gewagt habe. Neben den interesanten Erfahrungen und Eindrücken habe ich auch viele neue Freunde gewonnen.

Download Erfahrungsbericht:
Erfahrungsbericht_Johanna_Riedl_SS_2017_Litauen

Praktikum bei Bosch, USA

Schon als es an die Planung meines Praxissemesters im WS 2015 ging, habe ich mich verstärkt nach Praktikumsstellen im Ausland umgesehen. Allerdings musste ich schnell bemerken, dass ohne wirkliche Arbeitserfahrung und vor allem ohne Vitamin B in dieser Hinsicht wenig zu machen war. Ich entschied mich daher für mein Praxissemester eine Firma zu wählen, bei der die Chancen gut stehen, danach die Möglichkeit eines Auslandspraktikums zu erhalten. Wie man sehen kann mit Erfolg! Nachdem ich von einem dortigen Kollegen die Kontakte zum Standort Nähe Detroit erhielt, ging alles relativ schnell und einfach. (…)

Download Erfahrungsbericht:
Vetter Vanessa WS16_Erfahrungsbericht_Praktikum_Detroit_USA

Auslandssemester in Waterford, Irland

Der wichtigste Schritt auf dem Weg zum erfolgreichen Auslandssemester ist
definitiv die Vorbereitung. Da viele Prozesse sehr langwierig sind, empfiehlt es sich daher auch so früh wie möglich, am besten ab der Zusage zum Studienplatz, um die erforderlichen Formalitäten zu kümmern.Zunächst ist es sinnvoll in Erfahrung zu bringen, welche Fächer an der Partnerhochschule angeboten werden und die jeweiligen Modulbeschreibungen inkl. erreichbarer ECTS und Prüfungsart den jeweiligen Professoren von ähnlichen Fächern hier in Rosenheim vorzulegen. Dies ist wichtig, um abzuklären, ob das jeweilige Fach von dem Rosenheimer Professor anerkannt wird und somit im Ausland absolviert werden kann.

Download Erfahrungsbericht:
Schladitz Christoph WS2016_Erfahrungsbericht_Studium_Waterford_IRL

Double Degree in South Wales, Grossbritannien

„Im November 2015 informierte uns der aktuelle Auslandsbeauftragte Prof. Dr. Hornig  über die Infoveranstaltung für das „Double Degree Program“ an der University of
South Wales. Da ich schon längere Zeit überlegte, ein Semester im Ausland zu verbringen, besuchte ich im Dezember 2015 die Infoveranstaltung. Dort unterrichtete
Herr Bob Morgan von der University of South Wales über das „Double Degree Program“. Das Besondere an dem Programm ist: Man erhält zwei vollwertige Abschlüsse in der Regelstudienzeit. Herr Morgan erklärte uns, dass man verschiedene betriebswirtschaftliche Studienrichtungen wählen kann, in denen man
dann auch seinen Bachelorabschluss in Wales erhält. Hierzu studiert man für 3-4
Monate in Wales (September – Dezember) und absolviert danach das
Praxissemester, in welchem man dann seine Bachelorarbeit schreibt (…).“

Download Erfahrungsbericht:
Krug Alexandra WS2016_Erfahrungsbericht_Studium_South Wales_GB

Auslandssemester in Kalmar, Schweden

„Schon bevor ich mich für das Studium in Rosenheim entschieden hatte, war für mich klar, dass ich ein Auslandssemester machen möchte. Als es also an die Wahl ging, wo ich mein Semester machen möchte, las ich mir die Liste mit den Partnerhochschulen für BW durch und wählte schlichtweg das Land auf der Liste wo ich noch nie war: Schweden. Wie sich bald herausstellte, war es die absolut richtige Wahl. Als ich einige Monate vor Beginn die Zusage bekam, war ich völlig aus dem Häuschen. Generell waren die Formalien relativ wenig und übersichtlich, das International Office gab sich Mühe den ganzen Bewerbungsablauf zu strukturieren. Besonders hilfreich hierbei war der Bewerbungs-Workflow auf mobility-online.de und Frau Oblinger, die immer für Fragen ein offenes Ohr hatte (…).“

Download Erfahrungsbericht:
Jäger Marina WS2016_Erfahrungsbericht_Studium_Kalmar_SWE