Praktikum in Australien

„Nachdem ich beschlossen habe, dass ich mein Praxissemester im Ausland verbringen möchte, bin ich im Internet auf mein Praktikums-unternehmen Passivhaus Australia
gestoßen. Da keine aktuelle Praktikantenstelle ausgeschrieben war, habe ich auf gut Glück eine Initiativbewerbung hingeschickt. Schon nach wenigen Tagen habe ich die Zusage erhalten und bei mehreren Skype-Gesprächen mit meinem Chef den Verlauf und Details meines Praktikums besprochen. Somit konnte die Planung auch schon losgehen. (…)“

Download Erfahrungsbericht:
Martin Melina_WS 2016-17_Erfahrungsbericht_Praktikum_Australien

Praktikum in Melbourne, Australien

broecker-stephan_ss-2016_erfahrungsbericht-praktikum_melbourne_au„Die Bewerbung um ein Praktikum im Ausland gestaltete sich schwieriger als gedacht. Rund 40 Bewerbungen, unzählige Stunden der Internetrecherche und zahlreiche Telefonate nach Kanada, Neuseeland und Australien waren nötig, bevor ich schlussendlich eine Zusage bei Siemens in Australien erhielt.
Ironischerweise war das genau die Firma, an die ich meine allererste Bewerbung geschickt habe. Den Ansprechpartner hierzu fand ich im Online Service Center der Hochschule. Nach weiteren Telefonaten waren die Einzelheiten geklärt und ich konnte mein Working Holiday Visum beantragen.
Da das mein zweiter Australien-Aufenthalt war, wusste ich schon relativ genau, welche
weiteren Vorbereitungen (Flug, Versicherung, Packen etc.) getroffen werden mussten.
Einen Monat nach der Zusage konnte ich den Flug nach Melbourne antreten.
Nach circa 2 Monaten in Australien schrieb ich dann meine Bewerbung für das PROMOS
Stipendienprogramm. Dies gestaltete sich relativ einfach und unkompliziert, sofern man
alle nötigen Unterlagen dabei hat. (…)“

Download Erfahrungsbericht:
broecker-stephan_ss-2016_erfahrungsbericht-praktikum_melbourne_au

Praktikum bei Jansen AG, Schweiz

Liberali Flavio WS201516_Erfahrungsbericht_Praktikum_Oberriet_CH„Meine Hauptaufgabe bestand in der rechnerischen Überprüfung der in den Katalogen dargestellten Anschlüsse am Bau hinsichtlich ihrer bauphysikalischen Eigenschaften. Ziel war eine Bewertung der existierenden Zeichnungen bezüglich Feuchteschutz: Es sollten insbesondere die Oberflächentemperaturen an den Innenseiten der Profile untersucht werden, um die Kondensat- und Schimmelpilzbildung rechnerisch ausschließen zu können. Im Anschluss gehörte zu meinen Aufgaben die Ableitung von Optimierungs-möglichkeiten aus den gewonnenen Kenntnissen zur Verbesserung der Baukörperanschlüsse. Die verbesserten Lösungen sollten den Metallbauer bei der Ausführung des Anschlusses des Fensters unterstützen, indem sie heute übliche Wandkonstruktionen darstellen und bauphysikalisch korrekte Montagesituationen vorschlagen.(…)“

Download Erfahrungsbericht:
Liberali Flavio WS201516_Erfahrungsbericht_Praktikum_Oberriet_CH

Praxissemester in Mumbai, Indien

Kast_Daniel_WS 2013-14_Erfahrungsbericht_Praktikum_IndienAls erstes möchte ich den Grund nennen, welcher mich dazu trieb, mein Praxissemester in Indien durchzuführen. Indien ist eines meiner Lieblingsländer. Es interessiert mich in kultureller als auch in sozialer Hinsicht. Verbinden lies sich letzteres auch perfekt mit meinem Praxissemester im Bereich der dezentralen Energieversorgung.
Mein Aufgabenbereich war riesig, daher erwähne ich nur zwei Teilgebiete in diesem Bericht. Einerseits sollte ich herausfinden wie die ländliche Bevölkerung auf fosera Systeme reagiert und ob sie den Umwelteinflüssen gerecht werden. Andererseits sollte ich die Geräte und deren Schäden analysieren. Daraus resultierend konnten Verbesserungsvorschläge von mir ausgearbeitet werden. (…)

Download Erfahrungsbericht:
Kast_Daniel_WS 2013-14_Erfahrungsbericht_Praktikum_Indien

Praktikum bei Nürnberger Versicherung AG, Österreich

Stelli Ingrid SS 2014_Erfahrungsbericht_Praktikum_Salzburg_ATIm Rahmen des Praxissemesters bewarb ich mich erfolgreich um einen Praktikumsplatz für ein achtzehnwöchiges Praktikum in der Mathematikabteilung der NÜRNBERGER Versicherung AG Österreich in Salzburg. Motiviert wurde die Entscheidung für die NÜRNBERGER Versicherung AG durch verschiedene Überlegungen, in denen ich versucht habe, mir meine Wünsche bezüglich des Praktikumsplatzes möglichst deutlich zu machen. Zunächst interessierten mich schwerpunktmäßig die Teilgebiete der Versicherungsmathematik, was sich in meinem bisherigen Studium heraus stellte. Um mir einen besseren Eindruck dieses Aufgabengebiets zu verschaffen beschloss ich mein Praktikum in einer Versicherung zu absolvieren. Außerdem war es für mich bedeutsam, in dem Arbeitsfeld eines Aktuars praktische Erfahrungen zu sammeln, um eventuell nach dem Studium eine derartige Tätigkeit in Betracht ziehen zu können.(…)

Download Erfahrungsbericht:
Stelli Ingrid SS 2013_Erfahrungsbericht_Praktikum_Salzburg_AT