Outgoings

Hervorgehoben

ENGLISH VERSION_Outgoings

Out of Rosenheim – Erfahrungen von Studierenden aus Rosenheim im Ausland (z.B. Studienaufenthalt, Praktikum, Sommerkurs, Abschlussarbeit)

Du denkst darüber nach, einen Teil deines Studiums im Ausland zu absolvieren oder hast dich bereits für einen studienbezogenen Auslandsaufenthalt entschieden? Im International Blog der Hochschule Rosenheim findest du nützliche Informationen und Hilfestellungen für deinen bevorstehenden Auslandsaufenthalt.  Studierende, die bereits im Ausland waren, berichten hier über ihre Erfahrungen vor, während und nach ihrem Auslandsaufenthalt und geben wichtige Ratschläge, was bei der Planung, Organisation und während des Aufenthalts im jeweiligen Gastland zu beachten ist.

Wer einen studienbezogenen Auslandsaufenthalt absolvieren möchte, hat eine Fülle an Möglichkeiten: Neben dem Studienaufenthalt an einer Hochschule im Ausland besteht die Möglichkeit, ein Praktikum im Ausland zu absolvieren. Für diejenigen, die einen kürzeren Aufenthalt bevorzugen, werden während der Semesterferien Summer Schools oder auch Sprachkurse mit vielseitigem Programm an ausländischen Hochschulen angeboten. Einige Studierende haben für ihre Abschlussarbeit im Ausland recherchiert und berichten über diese Erfahrungen.

Viel Spaß beim Lesen, Kommentieren und Bloggen von Erfahrungen zum Thema „Out of Rosenheim“!

STUDIUM im Ausland – Download Vorlage Erfahrungsbericht:
Studium im Ausland_Vorlage Erfahrungsbericht

PRAKTIKUM im Ausland – Download Vorlage Erfahrungsbericht:
Praktikum im Ausland_Vorlage Erfahrungsbericht

Vorlage Einverständniserklärung
Outgoings_International_Blog_Einverstaendniserklaerung

Wie kannst du deinen ersten Beitrag im International Blog veröffentlichen?
Der Leitfaden zeigt dir Schritt für Schritt, wie das geht…
Download Leitfaden International Blog – Outgoings:
NEU_Leitfaden_Outgoings_DE

Auslandssemester in Australien als Freemover

„G’day mate! So wird man meistens in Australien begrüßt. Wenn man dann noch ein „How are you“ hinterher bekommt, ist man etwas verwirrt. Letzten Endes stellt sich dann aber heraus, dass der Gegenüber gar keine Antwort erwartet. Peinlich, wenn man das erzählen anfängt und die Kassiererin an der Kasse nur verdutzt guckt. Zu meiner Ankunft lässt sich sagen, dass es echt „damn hot“ war. An das nahezu tropische Klima im australischen Sommer muss man sich erst einmal gewöhnen, wenn man aus dem deutschen -20 Grad Winter kommt. Nach ein paar Tagen gewöhnt man sich aber schnell um. Die ersten Tage in Brisbane gingen drunter und drüber. Ich hatte viel zu organisieren und meine Orientierung sowohl in der Stadt als auch am Campus ließen zu wünschen übrig. (…)

Download Erfahrungsbericht:
Schilcher Maya_SS17_Erfahrungsbericht_Studium_AU

Studium in Florenz, Italien

„Grundsätzlich solltet ihr die Vorbereitung etwa ein Jahr vor dem geplanten Auslandssemester beginnen. Beachtet hierzu unbedingt auch die Informationen des International Office mit den Bewerbungsfristen. In meinem Fall hatte ich bereits ein Semester einen Italienischkurs belegt und wollte meine Sprachkenntnisse weiter vertiefen. Obwohl von der Uni Florenz keine Italienischkenntnisse vorgeschrieben sind (Stand: WS2016-2017), empfehle ich euch auf jeden Fall erste grundlegende Kenntnisse der italienischen Sprache mitzubringen. Das wird euch eine große Hilfe sein. (…)“

Download Erfahrungsbericht:
Platsch Alexander_SS17_Erfahrungsbericht_Studium_IT

Auslandspraktikum in Lelystad, Niederlande

„Nach meinem Austauschsemester in Schweden wollte ich auch mein Praxissemester im Ausland absolvieren. Die Stellenanzeige habe ich auf der Jobbörse der Website der FH Rosenheim entdeckt und mich dann ganz spontan beworben. Nach einiger Zeit wurde ich dann zu einem telefonischen Vorstellungsgespräch eingeladen. Nach einer Wartezeit von etwa einer Woche bekam ich auch schon die Zusage zum Praktikum. (…)“

Download Erfahrungsbericht:
Jager Marina_SS17_Erfahrungsbericht_Auslandspraktikum_NL

Praktikum in Plant Rosslyn, Südafrika

„Nachdem ich mich im WS16/17 auf circa 10 Auslandspraktika beworben und mehrere Bewerbungsgespräche geführt habe, fiel nach der Zusage von BMW South Africa die Entscheidung recht schnell und die Vorbereitung konnte losgehen. Trotz Unterstützung durch andere Studenten vor Ort, brachte mich die Visumsbewerbung mit unzähligen Formblättern, Bestätigungen und nicht antwortenden Behörden und einer südafrikanischen Krankenversicherung einige Male zur Verzweiflung. Nach einem Interview im südafrikanischen Generalkonsulat, erhielt ich schliesslich 2 Tage vor meinem Abflug nach Südafrika mein Arbeitsvisum und die Reise konnte losgehen. Dadurch, dass in Südafrika bei BMW viele Studenten sind, werden einem die Organisation einer Unterkunft, Abholung vom Flughafen und auch die ersten Schritte bei BMW abgenommen bzw. denkbar einfach gemacht und man lernt sofort Leute kennen. (…)“

Download Erfahrungsbericht:
Kamhuber Benedikt_SS17_Erfahrungsbericht_Praktikum_SA

Auslandssemester in Bali, Indonesien

„Mein Auslandsstudium lief über die Organisation „Study in Bali“. Ich habe das Programm „Tropical Engineering – Civil Enigneering“ gemacht. Für das Sommer-semester kann man sich immer bis Mitte Februar anmelden. Die Bewerbung läuft über die Organiosation und alle Informationen und Fristen findet man auf der Homepage
www.studyinbali.de. (…) Ein Auslandssemester in Bali war für auf jeden Fall eine tolle
Erfahrung!! Die Vorlesungen haben ein anderes Niveau als in
Deutschland, was aber auch mal interessant zu sehen ist. (…)“

Download Erfahrungsbericht:
Martin_Melina_SS17_Erfahrungsbericht_Studium_Bali

Studiensemester in Malaysia

(…) Der Bewerbungsprozess in Rosenheim war durch ein Online-Portal sehr übersichtlich gestaltet. Für die Bewerbung benötigte man unter anderem das DAAD-Sprachzeugnis, ein Scan des Reisepasses sowie eine erste Version des Learning Agreements (LA). Das LA ist nicht endgültig, schreibt also lieber mehr Fächer hinein, da evtl. nicht alle Fächer angeboten werden. Ob ihr als WI-ler ans IPROM oder an die Business School geht, ist eure Entscheidung. Am IPROM seid ihr die einzigen Austauschstudenten, habt viel Kontakt zu den Einheimischen und studiert im Bachelorstudiengang (auch wir als Masterstudenten). An der Business School gibt es Bachelor und Master und außerdem sehr sehr viele andere Austauschstudenten. Uns drei Deutschen hat es am IPROM super gefallen. (…)

Download Erfahrungsbericht:
Kirner Stefanie_SS17_Erfahrungsbericht_Studium_MY

Auslandssemester in Kuala Lumpur, Malaysia

„Liebe zukünftige Auslandsstudenten,
ein Auslandssemester, egal wo auf dieser Erde, bedeutet grundsätzlich nicht nur Studium, sondern weitaus mehr, was Kultur, Religion und Grundwissen anbelangt. Für diese Erfahrung sollte man sich frühzeitig vorbereiten und sich auch grundlegend gut vorab informieren. Bei mir persönlich lief die Bewerbung in einer „Nacht- und Nebelaktion“ ab, wovon ich jedem nur abraten kann. Bei der Bewerbung hat mir das International Office der Hochschule Rosenheim sehr geholfen. Ansonsten sollte man alle Möglichkeiten ausnutzen, die einem zur Vorbereitung auf das Auslandssemester an der Hochschule geboten werden. Auf jeden Fall sollte man bei der Bewerbung sehr viel Geduld & Zeit mitbringen, denn ein Visumsprozess braucht einfach seine Zeit. (…)“

Download Erfahrungsbericht:
Erfahrungsbericht_Julian Albert_SS_2017_Malaysia

Praktikum in Ohio, USA

„Ich habe mich im September letzten Jahres angefangen zu bewerben und zu informieren, bei mir war es eher eine spontane Entscheidung nach Amerika zu gehen für das Praxissemester. Wohl wissend, das es mit dem Visum eng werden konnte, hatte ich dann im Oktober meine Zusage von dem Unternehmen Merritts. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die deutschen Ingeniere sehr gefragt sind im Ausland. Ich hatte am Ende drei Angebote, zwischen denen ich mich entscheiden konnte. (…) Die ersten Kontakte waren die Kontakte zu meinen Arbeitskollegen, die mich auch super aufgenommen haben und regelmäßig was mit mir unternommen haben. Sie waren stets stolz auf ihre Kultur und wollten das auch gerne mit mir teilen. (…)

Download Erfahrungsbericht:
Erfahrungsbericht_Stefan Beckmann_SS_2017_USA

Auslandssemester in Bali, Indonesien

(…) Einschreibung, Belegung von Lehrveranstaltungen, empfehlenswerte bzw. nicht zu empfehlende Lehrveranstaltungen, Bibliothek / EDV Anlagen / Mensa, Sport und andere Freizeitangebote. Ich habe alle angebotenen Lehrveranstaltungen besucht und hatte somit Mo-Mi von 9.00-13.15 Uni, Donnerstags fanden immer Exkursionen statt, die sehr zu empfehlen waren. Sie waren manchmal kreativ (Silberschmuck designen und bauen), und manchmal eher kulturell wertvoll (Citytour mit Museumsbesuch). (…)

 

Download Erfahrungsbericht:
Erfahrungsbericht_Isabella Bentele_SS_2017_Indonesien