Erasmus in Valencia, Spanien

Polyak Marina WS201516_Erfahrungsbericht_Valencia_ES„Das Studium hat mir sehr gut gefallen. Wir wurden am ersten Tag sehr herzlich empfangen und über das Lehrangebot informiert. Danach hatten wir ca. eine Woche Zeit, um die Kurse auszuprobieren, bevor wir die Fächer belegt haben. Es wurden auch einige Fächer auf Englisch bzw. mit englischsprachigen Professoren angeboten. In der Regel haben die Erasmus-Studenten die Wahlfächer anstatt die Pflichtfächer bevorzugt. Da die EASD eine reine Design-Hochschule ist, mit verschiedenen Fakultäten, hatte man einen Einblick in neue Design-Bereiche. Das habe ich als großen Vorteil empfunden.(…)“

Download Erfahrungsbericht:
Polyak Marina WS201516_Erfahrungsbericht_Valencia_ES

Praktikum bei Ganter Interiors, New York

Glöckle Felix WS201516_Erfahrungsbericht_Praktikum_NewYork_US„Ein gutes Beispiel hierfür ist die New Yorker „Brunch Kultur“, bei der man sich am Wochenende in einem Pub/Restaurant trifft, um den Tag mit ausgiebigem Essen, Trinken u. guten Gesprächen zu verbringen wofür unter der Woche oft keine Zeit bleibt. Dort gilt es die eher lästige Nahrungsaufnahme zw. zwei Terminen unterzubringen ohne zu viel Zeit zu verlieren. Generell kann man sagen, das die Arbeitswoche eher schnelllebig ist u. die meisten Leute sich rennend fortbewegen, wobei ein stehender u. staunender Rosenheimer Student ein zeitraubendes Hindernis darstellt ;)! Den Gegenpart dazu bilden die mit der U-Bahn zu erreichenden Stadtstrände oder der weltberühmte Central Park, der gerade während des „Indian Summers“ eine echte Wucht ist u. den Stadttrubel recht schnell vergessen lässt.“

Download Erfahrungsbericht:
Glöckle Felix WS201516_Erfahrungsbericht_Praktikum_NewYork_US

Praktikum Novofibre Panel Board, China

Riffel Michael WS201516_Erfahrungsbericht_Praktikum_Yangling_CHN
„Positiv anzumerken ist, dass man viel Spielraum am Arbeitsplatz genießt. Benötigt man Materialien, kann man diese bestellen, will man einen Test durchführen, kann man dies tun. Hat man eine Idee, darf man dieser nachgehen. Man ist also variabel in der Durchführung von Projekten und kann sich dementsprechend auch neu orientieren, sollte das geplante Projekt nicht verlaufen wie erhofft. Abseits der Arbeit bieten sich viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Ist man mit chinesischen Freunden unterwegs, kann man auch die Geheimtipps besuchen, die man als „Tourist“ nicht kennen kann. .(…)“


Download Erfahrungsbericht:
Riffel Michael WS201516_Erfahrungsbericht_Praktikum_Yangling_CHN

Studium in Coastal Carolina, USA

Muller Isabel WS201516_Erfahrungsbericht_Studium_Conway_US„Auf dem Campusgelände gibt es neben der Bibliothek auch ein Football- und ein Baseball- Stadium, ein Schwimmbad, ein Kino, ein wirklich modernes Fitness Studio mit Duschen, Kletterturm und Fitnesskursen, sowie mehrere Essensgelegenheiten. Für Snacks gibt es Starbucks und Einsteins Bagels. Auf dem Hauptcampus gibt es drei weitere Mensen mit Öffnungszeiten von ca. 7:00 bis 23:00. Das Motto von Coastal Carolina ist „Get involved“! Hierfür gibt es viele Campus Events (Comedy Shows, Konzerte…), sowie über 200 Clubs und Organisationen. Hier ist für jeden was dabei: vom Japanisch Club bis zum Outdoor Adventure Club und von Leadership Programmen bis Fraternities und Sororities!(…)“

Download Erfahrungsbericht:
Muller Isabel WS201516_Erfahrungsbericht_Studium_Conway_US

Praktikum bei Jansen AG, Schweiz

Liberali Flavio WS201516_Erfahrungsbericht_Praktikum_Oberriet_CH„Meine Hauptaufgabe bestand in der rechnerischen Überprüfung der in den Katalogen dargestellten Anschlüsse am Bau hinsichtlich ihrer bauphysikalischen Eigenschaften. Ziel war eine Bewertung der existierenden Zeichnungen bezüglich Feuchteschutz: Es sollten insbesondere die Oberflächentemperaturen an den Innenseiten der Profile untersucht werden, um die Kondensat- und Schimmelpilzbildung rechnerisch ausschließen zu können. Im Anschluss gehörte zu meinen Aufgaben die Ableitung von Optimierungs-möglichkeiten aus den gewonnenen Kenntnissen zur Verbesserung der Baukörperanschlüsse. Die verbesserten Lösungen sollten den Metallbauer bei der Ausführung des Anschlusses des Fensters unterstützen, indem sie heute übliche Wandkonstruktionen darstellen und bauphysikalisch korrekte Montagesituationen vorschlagen.(…)“

Download Erfahrungsbericht:
Liberali Flavio WS201516_Erfahrungsbericht_Praktikum_Oberriet_CH